Mittwoch, 2. Februar 2011

{Rezension} Seelen

 
Name: Seelen

Autor: Stephenie Meyer

Verlag: Carlsen Verlag

Seiten: 864 Seiten

Genre: Fantasy, Science-Fiction

Leseprobe: klick


Sterne: 15/15



»Zwei Seelen in einer Brust.«

Handlung:
 Fast die gesamte Menschheit wurde von den sogenannten Seelen übernommen. Seelen nisten sich in den Menschen ein und übernehmen den Körper und den Verstand. Sie übernehmen das Leben der Menschen und leben auf den jeweiligen Planeten. Doch es gibt noch Menschen, die sich verstecken und Widerstand leisten. Melanie und ihr jüngerer Bruder Jamie gehören zu den letzten Menschen auf der Erde. Doch Melanie wird von Suchern geschnappt und ihr wird eine Seele inplantiert: eine Seele namens Wanderer.
Doch Melanie kämpft gegen die Seele an und schafft es Erinnerungen, auf die die Seelen normalerweise zugreifen können, zu verbergen und kann mit der Seele kommunizieren. Als Wanderer dann doch auf Erinnerungen zugreifen kann übernimmt sie auch Melanies Gefühle. Sie mag Melanies Bruder Jamie und sehnt sich nach Jared, den Mann in den sich Melanie verliebt hat und den Wanderer noch nie gesehen hat. Als die beiden sich auf die Suche nach dem Versteck von Melanies Onkel Jeb begeben, treffen sie noch andere Rebellen.
Doch sie sehen nur, dass in Melanies Körper eine Seele steckt und sehen sie als Feind. Onkel Jeb gelingt es die beiden erstmal unterzubringen, doch viele fordern den Tod von Wanderer - selbst Jared. Und dann ist da auch noch die Sucherin die Wanderer zugeteilt wurde und immer noch nach ihr sucht...


Rezension:
Als ich das Buch zum ersten mal gesehen habe, hat mich der Titel und das Cover sehr angesprochen. Der Anfang der Buches ist ein wenig verwirrend und träge und hat mich anfangs mehrmals stutzen lassen. Es ist auf jeden Fall spannend geschrieben, aber da solche Art der Bücher sehr selten sind, war es anfangs verwirrend.
Spätestens nach ein paar Kapiteln ist man dann aber vollkommen in der Geschichte drin und findet es einfach fesselnd. Die ruhige Seele Wanderer, die in dem Körper der eher impostanten Melanie steckt ist eine witzige Idee und doch verbindet sie mehr als sie anfangs denken. Die Charaktere sind unglaublich und großartig dargestellt und man hat das Gefühl alle Charaktere haben etwas besonderes an sich und man kennt sie von irgendwoher.
Mit der Zeit fiebert man förmlich mit und ist ganz gefesselt von dem Buch.  Ich habe mich selbst mehrmals dabei erwischt, wie ich beim Lesen mitgefiebert, gelächelt und den Atem angehalten habe. Ein wirklich tolles Buch - es erzählt mehr als von einer bloßen Liebesgeschichte und ist sehr empfehlenswert. Einige lassen sich von der Länge abschrecken, was sehr schade ist. Es ist sehr einfach und flüssig zu lesen. Ich habe es innerhalb weniger Tage durchgelesen, einfach aus dem Grund, dass es so spannend ist. Man sollte sich auf gar keinen Fall von der Länge abhalten lassen - es ist ein tolles Buch und ich nenne es jetzt schon eins meiner absoluten Lieblingsbücher überhaupt.

Kommentare:

  1. Nur so als kleiner Hinweis, du hast eine REZENSION geschrieben und keine Rezession, dass ist etwas ganz anderes! Sorry, ich musste das einfach anmerken, bei Amazon nervt mich diese Verwechslung wirklich total, weil dadurch andere auf die Idee kommen es auch falsch zu machen und ich habe schon bemerkt, dass immer mehr Leute diesen Fehler machen.

    AntwortenLöschen
  2. Ja so ging es mir auch bei dem Buch. Erst langweilig und verwirrend, doch dann immer packender!

    AntwortenLöschen
  3. Mein 2.Lieblingsbuch nach "Die Auswahl" :)

    Du hast einen Blog Award von mir erhalten...schau doch mal hier nach:

    http://sannyspassionforreading.blogspot.com/2011/02/mein-2blog-award.html

    AntwortenLöschen