Montag, 23. Mai 2011

{Rezension} Tote Mädchen lügen nicht


Name: Tote Mädchen lügen nicht

Autor: Jay Asher

Verlag: Best Quality, Der Club

Seiten:  Seiten

Genre: Jugend, Drama

Leseprobe: klick


Sterne: 15/15



Handlung:
Als Clay Jensen aus der Schule kommt, entdeckt er vor der Haustür ein an ihn adressiertes Paket. Als er es öffnet, entdeckt er 7 Kassetten, von denen 13 besprochen sind. Er ist verwundert, geht aber in die Garage seines Vaters um sie sich anzuhören. Auf den Kassetten hört er die Stimme von Hannah - das Mädchen in das er verliebt ist, und das Mädchen das vor kurzem Selbstmord begangen hat! Auf den Kassetten erzählt Hannah, wie es zu ihrem Selbstmord gekommen ist. Dabei spielt die Anzahl der Kassetten eine wichtige Rolle. Die Kassetten werden nämlich an 13 Personen geschickt und jede dieser Person ist eine davon gewidmet. Den alle 13 Personen sind ein Grund für ihren Selbstmord! Clay kann es nicht fassen und hört sich gebannt eine Kassette nach der anderen an, den niemand weiß vorher, auf welcher Kassette er ist... Und während des Hörens wird nicht nur Clay einiges über Hannah und die Personen seiner Umgebung klar...

Rezension:
Es ist ein tolles und spannendes Buch. Ich finde nicht, dass es ein reines Jugendbuch ist. Im Gegenteil. Ich bin der Meinung, dass es viel mehr Erwachsene lesen müssen. Es zeigt wie sich Jugendliche fühlen und was sie durchmachen müssen. Dadurch lernt man die jetzige Generation kennen. Ich kann mich an vielen Stellen mit Hannah identifizieren. Vor allem Lehrer sollten es lesen um auch notfalls ihren Schülern helfen zu können. Es ist ein Buch, das man meiner Meinung nach im Unterricht lesen und besprechen sollte. Es kommt öfter zu Selbstmorden als man denkt. Jugendlichen kann es Mut geben!! Durch die angemessene Länge und einfache (aber nicht wortkarge) Schreibart ist es auch für Lesemuffel ein gutes Buch und regt sie auch vielleicht an, mehr zu lesen!! Die Charaktere sind alle unglaublich ausgearbeitet und sehr authentisch. Ich empfehle es wirklich sehr weiter!!

Kossi's Meinung zu dem Buch: 




Beginn der Geschichte/ Hannah Baker:

Kommentare:

  1. HI, also nach deiner Rezension bin ich wirklich neugierig auf dieses Buch geworden! Und ist das nicht das Beste Kompliment was man für eine Rezension erhalten kann?!

    :)

    LG
    ------------------------------------------------
    www.ThrillerOnline.de
    Jeden Montag neuer Lesestoff

    AntwortenLöschen
  2. ein tolles Buch, auch ich habe es kürzlich gelesen und war hin und weg.

    LG Kerry

    AntwortenLöschen
  3. Wundervolles Buch! Du hast Recht: man sollte dieses Buch tatsächlich in der Schule lesen. Kinder / Jugendliche können so grausam zueinander sein, ohne das ihnen das bewusst ist!

    AntwortenLöschen