Freitag, 11. Februar 2011

{Rezension} Schattenblüte

 
Name: Schattenblüte - Die Verborgenen

Autor: Nora Melling

Verlag: Rowohlt Polaris

Seiten: 352 Seiten

Genre: Fantasy

Leseprobe: klick


Sterne: 13/15



Handlung:
Für Luisa geht ihre Welt unter, als ihr kleiner Bruder Fabian stirbt. Ihre Eltern und sie ziehen nach Berlin und versuchen sich ein neues Leben aufzubauen. Doch Luisa kommt mit dem Verlust nicht klar und beschließt zu sterben. Im Wald will sie sich von einem zerfallenen alten Gebäude stürzen. Als sie nur noch wenige Sekunden vom Tod entfernt ist, taucht Thursen auf und bringt sie von ihrem Plan ab. Luisa kommt mit ihren Gedanken nicht mehr von Thursen weg und geht immer wieder in den Wald um ihn zu suchen. Schließlich findet sie ihn zusammen mit einer Gruppe anderer Jugendliche und vielen Wölfen, die den Wald zu ihrem Zuhause gemacht haben. Mit der Zeit merkt sie, dass etwas nicht stimmt und kommt hinter das Geheimnis: Sie sind Werwölfe. Auch Thursen ist ein Werwolf. Um den Schmerz zu vergessen, werden sie Werwölfe, wobei sie mit der Zeit alles auf ihrem alten Leben vergessen und irgendwann vollkommen Wolf sind. Luisa ist kurz davor auch noch Thursen zu verlieren, doch sie will nicht aufgeben und versucht einen Ausweg zu finden...

Rezension:
Der Schreibstil der Autorin unterscheidet sich leicht von dem der anderen. Die Geschichte wird zwar aus Sicht der Hauptperson, in dem Fall Luisa, erzählt, aber anders als in anderen Büchern scheint man wirklich nur ihre Gedanken zu lesen. Sie geht nur grob auf die Umgebung ein - erzählt wenig von der Welt um sie herum, die für sie fremd und unerträglich ist. Es wirkt realistischer, nicht gestellt oder nacherzählt. Dadurch fühlt man sich, zumindest ging es mir so beim Lesen, näher an der Geschichte ran - mehr mittendrin in der Handlung als in einer Erzählung. Die Geschichte finde ich sehr gut. Das Buch war spannend und flüssig geschrieben und man kann der Handlung gut folgen. Die Geschichte ist nicht in Dark-Fantasy Stil geschrieben und kann deshalb verschiedene Altersstufen ansprechen. Wenn man sich auf das Buch einlässt, kann es einen wirklich fesseln und die Gedanken an sich binden. Man fiebert mit den Charaktern mit, gewinnt sie gerne und hofft, dass es zum Schluss gut ausgeht.
Das Buch ist wirklich gut und für alle Fantasy-Liebhaber zu empfehlen, die nicht unbedingt immer Darf- oder High-Fantasy lesen wollen sondern auch einmal etwas leichteres und trotzdem tolles. Es soll eine Triologie werden und ich bin schon super gespannt auf die Fortsetzungen und werde sie mir auf jeden Fall holen.


Kommentare:

  1. Du hast toll auf den Punkt gebracht, was mir an diesem Buch so gut gefallen hat - und es bisher gar nicht wahrgenommen hatte!

    Ich hoffe auch, daß bald eine Fortsetzung kommt. Ich möchte sooo gern wissen, wie es weitergeht!

    AntwortenLöschen
  2. Hey!
    Oh man ich finde dein Blog richtig gut ;)
    ^^ das Buch hört sich echt gut an, ich habe das schon in vielen Blöogs gesehen ;) und wenn viele es so gut finden, werde ich wohl mal reinschauen.

    Ich würde dich gerne in mein Blog einladen.
    Hauptsächlich geht es um mein Eigenes Buch "Swan", dass ich Online veröffentliche, aber du findest bei mir auch Bücherrezensionen, videos usw.
    Ich würde mich freuen, wenn du mal vorbeischauen könntest und vielleicht auch mal in mein Buch reinlesen würdest ;)
    http://casandrakrammer.blogspot.com/
    Ich bin noch eine blutige Anfängerin, aber ich hoffe, dir gefällt es trozdem.
    lg
    Cassy

    AntwortenLöschen